Warnwesten-Spende für die Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr

Im Rahmen des Nationalen Service Projektes des Round Table Deutschland haben sich die Paderborner Tabler an einer Warnwestenaktion beteiligt und in den vergangenen Tagen 120 Warnwesten an lokale KiTas verteilt.

Eigentlich sollten die Warnwesten für die insgesamt 4 Kindertageseinrichtungen pünktlich zur dunklen Jahreszeit da sein und die Wege der Kinder außerhalb der Tagesstätten sicherer machen. Aufgrund der großen Nachfrage waren diese allerdings zunächst vergriffen, dann gab es Zustellungsschwierigkeiten. Jetzt endlich konnten die Mitglieder des Service Clubs Round Table Paderborn ausschwärmen und die Westen überbringen.

Nicht nur Paderborner Kitas profitieren von der Aktion, die als nationales Serviceprojekt des Round Table Jever initiiert wurde. Bundesweit ist Round Table an sogenannten Tischen organisiert, die jeweils eine Stadt oder eine Region repräsentieren. Derzeit gibt es allein in Deutschland 236 Tische, die sich wie der Paderborner Tisch an der Aktion KiTa Pate beteiligt haben. Ziel soll sein, möglichst viele Kinder in Deutschland mit qualitativ hochwertigen Warnwesten auszustatten und so für mehr Sicherheit im Straßenverkehr zu sorgen.

Denn jedes Jahr in der dunklen Jahreszeit müssen Kinder in der Dunkelheit und Dämmerung den meist schlecht ausgeleuchteten Weg von zu Hause zur KiTa zurücklegen und werden dabei von anderen Verkehrsteilnehmern nicht ideal gesehen.

Allein im Jahr 2014 wurden 28.674 Kinder im Straßenverkehr verletzt, der größte Teil dabei auf dem Weg zur Schule bzw. zur KiTa. Viele der Unfälle könnten nachweislich verhindert werden, wenn Autofahrer die Kinder frühzeitig erkennen und/oder Schilder auf die speziellen Gefahrenzonen rund um KiTa und Schulweg hinweisen.

Round Table möchten mit diesem Service Projekt zur Sensibilisierung der Gefahren bei der Teilnahme von Kindern am Straßenverkehr beitragen.


Versteigerung und Tombola bringen 850 € für den guten Zweck

08.05.2018

Bereits bei ihrem Neujahrsempfang im Januar sammelten die beiden Paderborner Service Clubs Round Table und Old Table Paderborn für den guten Zweck. Nun wurde das Geld offiziell an die Mitglieder des Round Table übergeben, die es für regionale Charity-Projekte verwenden wollen.

Der Neujahrsempfang der Paderborner Tabler Vereinigungen im Januar ist schon gute Tradition geworden. Mal trifft man sich abends zu einem guten Essen, mal ist es eine Tagesveranstaltung, bei der auch Kinder gern gesehene Gäste sind. So war es auch in diesem Jahr, als sich die Tischmitglieder „mit Kind und Kegel“ im Restaurant Fischteiche in Paderborn trafen. Im Wintergarten kam bei Sonnenschein schnell gute Stimmung auf.

Mit großer Spannung wurden die anstehende Auktion und eine Tombola erwartet, bei denen es interessante Preise zu ersteigern bzw. zu gewinnen gab.

Den Auftakt machte ein Drei-Gänge-Menü für sechs Personen. Das Besondere: Die Bewirtung erfolgt durch kochaffine Tabler direkt bei den glücklichen Gewinnern Zuhause. Dieses Angebot war dem Höchstbietenden immerhin 450 € wert.

Weitere 400 € wurden durch Losverkäufe für die Tombola eingenommen. Zu gewinnen gab es u. A. eine Stadionführung, eine Zahnreinigung, Massagetermine, eine Stadtführung und ein Wein- und Bierprobeset.

Insgesamt konnten so 850 € gesammelt werden, die nun am Rande einer Old Table Veranstaltung an die Mitglieder des Round Table übergeben werden.

"Über den Erlös freuen wir uns sehr", sagt der amtierende Tischpräsident Dr. Jan Kersken und ergänzt: "Bisher haben wir noch nicht entschieden, für welchen Zweck wir das Geld verwenden wollen. Wir haben aber einige gute Ideen."

In der jüngeren Vergangenheit hat der Round Table Paderborn unter anderem bereits Fahrräder für das Erzbischöfliche Kinderheim gespendet, die Jugendfeuerwehr unterstützt oder Sandkästen für Flüchtlingskinder gebaut.

Bildzeile: Round Table und Old Table gut gelaunt nach der Übergabe der Erlöse.